Projektarbeit zu dem Thema: Wie leben Menschen mit Migrationshintergrund in Sachsen?

Während dieses Projektes betrachteten wir das Thema "Migration" aus unterschiedlichsten Perspektiven. Dabei ging es einerseits darum, die vielen Facetten der "Migration" darzustellen und andererseits darum, eigene Hemmschwellen zu überschreiten. Aufgrund unterschiedlichster Herangehensweisen ergab sich dadurch ein umfangreicher Pool von Eindrücken, der innerhalb des Klassenverbandes ausgewertet und diskutiert werden konnte.

Durch dieses Projekt wurden dazu angehalten, uns mit einem politisch und sozial aktuellen Thema intensiv auseinanderzusetzen, ohne dabei thematische Grenzen einhalten zu müssen. Ein Teil der SchülerInnen begab sich dabei auf ungewohntes Terrain und entdeckte Ansatzpunkte, die für unsere spätere Arbeit durchaus von enormer Bedeutung sein werden. Dazu gehört vor allem die Kenntnis darüber, welch unterschiedliche Motivationen Menschen für ihre Ansichten oder gar einen kompletten Lebenswandel haben und empfinden können.

Somit öffnete sich dieses Projekt von der Sensibilisierung zum Thema "Migration" zu einem thematischem Exkurs bezüglich individueller Lebenserfahrungen und dem pädagogisch-professionellem Umgang mit diesen. Florian